+43664 7511 8883 fuchs.sebastian@gmx.at

Sebastian Fuchs

Geboren bin ich am 07.02.1985 und aufgewachsen auf der schönen schwäbischen Alb, genau genommen in Heubach unter dem Rosenstein. Als Kind konnte ich dort meine erste Klettererfahrung machen, allerdings begeisterten mich die Sportarten Skilanglauf, Skialpin und Wildwasserkajakfahren vorerst mehr. Da man zum Ski- und Kajakfahren immer in die Berge fahren musste, wollte ich frühestmöglich in die Alpen ziehen. Ich landete in Kufstein und absolvierte dort eine Lehre zum Raumausstatter. Während der Lehre träumte ich schon von der weiten Welt und nutzte jede freie Minute um im Wilden Kaiser klettern zu gehen. Das Bergsteigen gewann immer größere Bedeutung für mich. Nach dem Lehrabschluss war es dann soweit. Drei Monate reiste ich durch Patagonien.

 

Wieder zurück in Tirol holte ich die Matura (Abitur) nach. Parallel zum Sportstudium absolvierte ich die Bergführerausbildung und schloss diese 2012 ab. Seitdem bereitet es mir große Freude die unterschiedlichsten Menschen kennen zu lernen und meine Leidenschaft mit ihnen zu teilen. Für mich gibt es keinen schöneren Arbeitsplatz als die Berge dieser Welt. Als Bergführer durfte ich meine Kunden auf die namhaften Gipfel wie Matterhorn, Dent Blanche, Obergabelorn, Zinalrothorn, Mont Blanc, etc. der Alpen führen. Privat zog es mich ebenfalls zu den berühmten Touren wie Walkerpfeiler, Peuterey Integrale, Supercouloir, und viele mehr.

 

Das Expeditionsbergsteigen faszinierte mich immer mehr. Um mich körperlich auf eine etwaige Expedition in ferner Zukunft vorzubereiten fing ich mit dem Berglaufen an, und kam so zum Ultra-Trail-laufen. Der Höhepunkt für einen Ultra-Trail-Läufer ist die Teilnahme an der inoffiziellen Weltmeisterschaft, dem „Ultra-Trail du Mont-Blanc“ (UTMB), welcher mit seinen 170 km und 10.000 positiven Höhenmeter den Läufern alles abverlangt. 2015 konnte ich mich qualifizieren und finishte den UTMB in einer Zeit von 29:24:49. Vom Stolz getragen startete ich dann im Frühjahr 2016 beim „100 miles of Istria“ und siegte bei der 69 km Strecke in 06:31:06.  Im selben Jahr startete ich dann noch in Seefeld beim AlpenX 100 mit 160 km, 9.224 Höhenmeter im Aufstieg und 9.843 Höhenmeter im Abstieg. Dort lief ich als dritter gesamt über die Ziellinie in Brixen. Bei diesen Läufen unterstützte mich meine Lebensgefährtin Birgit. 

 

2017 hatte ich die Ehre für Alpine Welten als Bergführer und Expeditionsleiter in Peru meine Gäste auf den Alpamayo 5947m und den Chopicalqui 6354m zu führen.

 

2018 war es endlich so weit, und ich konnte zwei Freunde und Bergführerkollegen für eine Expedition zum Himjung 7092m begeistern. Mit Stefan Larcher und Vitus Auer gelang uns die Zweitbesteigung über eine neue Route und einen unbestiegenen 6000er.

 

Als selbständiger Bergführer in Kooperation mit Alpine Welten bin ich rund um den Erdball unterwegs und führe so Expeditionen und Skitouren in Island, Norwegen (Lofoten, Lyngen), im Iran auf den Damavand 5671m und zuletzt in Kirgistan auf den Pik Lenin 7134m.

 

Sebastian Fuchs

Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer // B.Sc. Gesundheits- und Leistungssport

 

Falls du in meinem Tourenangebot nichts passendes findest, stelle ich dir gerne dein individuelles Programm zusammen.